John Higgins Snooker

John Higgins Snooker Navigationsmenü

John Higgins, MBE ist ein schottischer Snookerspieler und mehrfacher Weltmeister. Der „Wizard of Wishaw“ hat bislang insgesamt 30 Weltranglistenturniere gewonnen und ist damit hinter Stephen Hendry und Ronnie O’Sullivan der dritterfolgreichste. John Higgins, MBE (* Mai in Wishaw) ist ein schottischer Snookerspieler und mehrfacher Weltmeister. Der „Wizard of Wishaw“ hat bislang (März ). Das Profil von Snooker-Spieler John Higgins im Überblick mit Artikeln, Bildern, wichtigen Lebensdaten und Links. Für John Higgins ging es um seine Glaubwürdigkeit, doch nicht nur für den Waliser: auch für seine Sportart. Die Snooker-Familie verfiel in. in Tour Championship , Endstand 9 - 4 (Trump J. hat gewonnen). John Higgins Registerkarte zeigt die letzten Snooker Begegnungen mit Statistiken und.

John Higgins Snooker

Für John Higgins ging es um seine Glaubwürdigkeit, doch nicht nur für den Waliser: auch für seine Sportart. Die Snooker-Familie verfiel in. john higgins, denise higgins. John Higgins, MBE (* Mai in Wishaw) ist ein schottischer Snookerspieler und mehrfacher Weltmeister. Der „Wizard of Wishaw“ hat bislang (März ).

He finished third equal. From Wikipedia, the free encyclopedia. Redirected from John Higgins snooker player. For other people named John Higgins, see John Higgins disambiguation.

Scottish professional snooker player, 4-time world champion last See also: Maximum break. Archived from the original on 21 November Retrieved 8 May Archived from the original on 1 October Retrieved 10 January Archived from the original on 13 December Retrieved 5 March Archived from the original on 12 October Archived from the original on 23 December Archived from the original on 23 May Archived from the original on 16 December Archived from the original on 26 January Archived from the original on 4 March Archived from the original on 31 December Archived from the original on 14 March BBC Sport.

Archived from the original on 21 February Retrieved 30 December Archived from the original on 16 January Archived from the original on 12 December Archived from the original on 29 April Archived from the original on 30 April Archived from the original on 22 November Archived from the original on 18 July Archived from the original on 6 April The Guardian.

Archived from the original on 2 May Retrieved 13 December Archived from the original on 20 January Archived from the original on 4 February Archived from the original on 15 December Com World Championship ".

Archived from the original on 27 March Archived from the original on 23 April Archived from the original on 20 November Archived from the original on 17 February London: The Daily Telegraph Blogs.

Retrieved 26 January Archived from the original on 14 November Archived from the original on 25 December Archived from the original on 1 May Archived from the original on 20 August Archived from the original on 19 April Archived from the original on 29 February Archived from the original on 5 May Retrieved 6 May Archived from the original on 28 September Archived from the original on 26 November Archived from the original on 17 December Archived from the original on 15 April Archived from the original on 1 February Archived from the original on 19 August Archived from the original on 27 April Retrieved 26 April News of the World.

Archived from the original on 2 December Retrieved 2 May Archived from the original on 11 August Retrieved 1 May Archived from the original on 3 February Retrieved 22 April BBC News.

Archived from the original on 4 May The Daily Telegraph. Archived from the original on 13 November Sporting Intelligence. Archived from the original on 22 February Retrieved 19 December WWW Snooker.

Archived from the original on 12 September Archived from the original on 24 November Archived from the original on 28 February Retrieved 1 September Archived from the original on 15 July Retrieved 17 December Retrieved 24 January World Snooker.

Archived from the original on 7 February Eurosport UK. Retrieved 14 March Archived from the original on 20 May Retrieved 23 February Global Snooker.

Archived from the original on 13 August Retrieved 17 April Retrieved 3 May Retrieved 4 May Archived from the original on 5 October Retrieved 5 September Archived from the original on 25 June Archived from the original PDF on 16 June Retrieved 17 May Daily Record.

Archived from the original on 30 March Retrieved 16 January Archived from the original on 30 December The Independent.

Archived from the original on 23 January The Telegraph. Archived from the original on 26 April Retrieved 27 April Archived from the original on 9 February Archived from the original on 13 June Retrieved 9 June The Daily Star.

Retrieved 25 June Archived from the original on 10 December Retrieved 5 December Daily Express.

Archived from the original on 19 December Retrieved 31 December Archived from the original on 21 October Retrieved 14 December The Times.

Archived from the original on 6 December Retrieved 6 December Scottish Daily Record. Evening Times. Archived from the original on 11 December Archived from the original on 4 December Archived from the original on 21 December Archived from the original on 2 January Yahoo Sport.

Archived from the original on 14 January Retrieved 13 January Archived from the original on 13 January Retrieved 17 January Archived from the original on 2 March Retrieved 3 February Sky Sports.

Retrieved 28 February Archived from the original on 6 March Archived from the original on 9 April Ding Junhui. Championnat du monde 3.

Shaun Murphy. Open du pays de Galles 2. Allister Carter. Championnat de la Rurh. Championnat du Royaume-Uni 3.

Open du pays de Galles 3. Classique de Hainan. Jamie Cope. Anthony McGill. Championnat du monde 4. Judd Trump. Masters de Shanghai. Open de Bulgarie.

Neil Robertson. Open du pays de Galles 4. Ben Woollaston. Open d'Australie de Galles. Martin Gould. Championnat international.

David Gilbert. Championnat de Chine. Stuart Bingham. Champion des champions. Championnat de la ligue. Open du pays de Galles 5. Barry Hawkins. Championnat de la ligue 2.

Zhou Yuelong. Chine B. Grand Prix de Malte. Nigel Bond. Dominic Dale. Grand Prix de Malte 2. Paul Hunter.

Runde mit einer Niederlage gegen David Morris. Bei der Alex Higgins International Trophy , dem 8.

Er verlor dort jedoch gegen Mark Allen knapp mit Auch beim 9. Der spätere Turniersieger bezwang den Weltmeister mit Das PTC Nr. Dies war ihm seit dem Masters nicht mehr gelungen.

Seit seinem letzten Sieg im Jahre verlor der Schotte 4 von 5 Erstrundenmatches beim Masters, das von bis in der Wembley Arena ausgetragen wurde.

Doch diesmal dominierte Higgins das Match und gewann am Ende mit Beim German Masters konnte Higgins zwar mit einem Erstrundensieg über gegen Mark Davis ins Achtelfinale einziehen, schied dort aber mit gegen seinen Landsmann Stephen Maguire aus.

Dies war die erste Niederlage des Schotten seit 16 Jahren, bei der er keinen einzigen Frame gewann. Die Welsh Open , bei denen Higgins als Titelverteidiger gesetzt war, begannen vielversprechend für den Schotten, als er sein Erstrundenmatch souverän mit gegen Liang Wenbo gewann.

Im Achtelfinale traf er mit Ding Junhui auf einen weiteren Chinesen. Ding ging früh mit in Führung, ehe der Schotte mit seinem Matchplay und seinem hervorragenden taktischen Spiel sowie kleineren Breaks zum konterte.

Er hatte in Frame 6 die Chance, den Sieg perfekt zu machen, verschoss nach einer 58 jedoch Pink und musste den Ausgleich hinnehmen.

Er verlor damit zum dritten Mal in Folge bei einem Ranglistenturnier im Achtelfinale. Obwohl er in der ersten Runde nur knapp Marco Fu mit bezwang, distanzierte er im Achtelfinale den Engländer Jamie Cope mit , wobei ihm Breaks von , 83, 73 und 50 Punkten gelangen.

Im Viertelfinale musste er sich jedoch einem gut aufgelegten Robert Milkins mit geschlagen geben, auch wenn dem Schotten auch hier Breaks von 67, und 97 Punkten gelangen.

Im Achtelfinale traf er auf einen ausgesprochen formstarken Stephen Hendry. Beide Schotten trafen sich trotz ihrer langen Karriere hier zum einzigen Mal bei einer Weltmeisterschaft, Hendry besiegte den schwach spielenden Higgins deutlich mit Schon im Vorfeld der Saison hatte er angekündigt, nicht an den ersten Turnieren der Saison teilzunehmen, um sich mehr um seine Familie kümmern zu können.

Durch sein Fehlen bei den ersten beiden Weltranglistenturnieren der Saison fiel Higgins mit dem siebten Weltranglistenplatz zum ersten Mal seit 17 Jahren aus den Top 6 der Snookerweltrangliste heraus.

Im Achtelfinale gelang ihm sogar ein über den Waliser Ryan Day , wobei ihm jedoch keine bemerkenswert hohen Breaks gelangen, und er hauptsächlich von der hohen Fehlerquote seines Gegners profitiert.

Im Viertelfinale traf Higgins auf Ali Carter und ging trotz einer starken Erkältung früh mit Breaks von , 69 und 57 Punkten auf davon.

Doch dann erlaubte er seinem Gegner durch einen Fehler wieder ins Match zu finden, und prompt gewann dieser 2 Frames in Folge.

Doch im achten Frame machte Higgins dann den Sieg perfekt. Nachdem Murphy sich den ersten Frame mit Breaks von 60 und 59 Punkten geholt hatte, gewann der Schotte die nächsten beiden Frames mit Breaks von 82 und 66 Punkten.

Doch dann drehte der vierfache Weltmeister auf und zog mit Breaks von 70, 94 und Punkten auf davon. Dabei erlaubte er sich nahezu keine Fehler.

Auch den neunten Frame konnte er mit einer 54 gewinnen und somit bei vollwertigen Ranglistenturnieren das erste Mal seit dem WM-Finale wieder gegen den Engländer gewinnen.

Am September gelang ihm im Finale gegen Judd Trump das sechste Maximum Break seiner Karriere [9] , nachdem er bereits mit hinten gelegen hatte. Trump waren dabei in der ersten Session Breaks von 80, 74, und 59 Punkten gelungen, und in Frame 1 hatte der Engländer sogar ebenfalls ein Maximum versucht, jedoch bei Punkten die letzte Rote verschossen.

Dennoch lag der Schotte nach dieser Glanzleistung von Trump in der ersten Session mit zurück. Er bewies jedoch kämpferische Qualitäten, als er nach der Pause direkt mit Topbreaks von 89, 74, 76 und 71 Punkten 6 Frames in Folge gewann und somit nicht nur ausglich, sondern sogar mit führte.

Die nächsten Frames teilten sie sich, bevor Judd Trump auf ausglich. Im Entscheidungsframe bekam er die erste Chance, er verstellte sich jedoch nach 36 Punkten auf Schwarz.

Higgins konterte mit einer 61 und gewann somit zum ersten Mal seit 13 Jahren wieder ein Ranglistenturnier in China. Nach diesem Turniersieg seiner Karriere nahm er vorläufig wieder Platz 3 der Weltrangliste ein.

Für John Higgins war es bereits das zweite. Das nächste vollwertige Ranglistenturnier, die neu eingeführte International Championship in China endete jedoch auch mit einer herben Enttäuschung für Higgins, da er bereits in Runde eins gegen den Chinesen Cao Yupeng mit ausschied.

Dabei hatte er in Frame 8, als er bereits mit zurücklag, ein erneutes Maximumbreak versucht, war jedoch nach 80 Punkten gescheitert.

Zuvor hatte er Trump bereits und in der Snooker Premier League jeweils mit sowie im Finale der Weltmeisterschaft mit und im Finale des Shanghai Masters mit geschlagen und nur ein Match bei den Antwerp Open verloren.

Im Finale traf er jedoch erneut auf Judd Trump, dem er diesmal mit Frames unterlag. Im Achtelfinale geriet er gegen den in dieser Saison stark aufspielenden Mark Davis früh mit in Rückstand.

Dabei geriet er bereits früh mit in Rückstand, konnte das Match jedoch drehen und gewann mit Nach einer frühen Führung mit und später vergab der Schotte viele Chancen und so konnte sich Murphy mit erneut knapp durchsetzen.

Beim kurz darauf ausgetragenen German Masters traf er in der zweiten Qualifikationsrunde erneut auf Peter Lines. Higgins war für die zweite Runde gesetzt.

Er musste sich mit geschlagen geben und verpasst so die Hauptrunde. Anfang Februar schied er bei den Welsh Open in der ersten Hauptrunde aus.

Higgins konnte sich mit gegen den Amateurspieler Gareth Allen für die Hauptrunde qualifizieren, dort unterlag er dem Iren Ken Doherty mit So erreichte er unter anderem mit Siegen über Andrew Higginson , den Belgier Luca Brecel und den früheren Weltmeister Shaun Murphy das Viertelfinale, wobei ihm Breaks von , 64, ,62, 60 und 86 Punkten gelangen und er insgesamt nur zwei Frames verlor.

Der amtierende Weltmeister ging dank einiger Fehler von Higgins früh mit in Führung und hatte auch die Gelegenheit auf davonzuziehen.

Beim Endspiel auf die Farben lochte der Engländer jedoch Blau und Schwarz gleichzeitig, sodass Higgins verkürzen und letztendlich damit sein Comeback starten konnte.

Dort traf er auf den amtierenden Weltranglistenersten Neil Robertson. Nach einem schwachen Auftakt des vierfachen Weltmeisters ging der Australier mit in Führung, doch dann fand Higgins immer besser ins Spiel und gewann die nächsten vier Frames in Folge mit Breaks von 60, 73, und 82 Punkten und sicherte sich somit seinen ersten Titel seit neun Monaten.

Das erste vollwertige Ranglistenturnier der Saison war das Wuxi Classic , bei dem erstmals auf der Main Tour ein Turniersystem eingeführt wurde.

Dabei gehen sämtliche Profispieler in der ersten Qualifikationsrunde — die daher nun einer Hauptrunde gleichkommt — an den Start.

Somit besteht auch keinerlei hervorgehobene Stellung der Top 16 der Weltrangliste mehr, die in der Vergangenheit einen Elitekreis repräsentierten, der für alle Ranglistenturniere automatisch gesetzt war.

Dort traf der Schotte in seinem ersten Match auf den australischen Neuprofi Vinnie Calabrese, den er klar mit — darunter auch eine — besiegte, wobei er die letzten fünf Frames in Folge gewinnen konnte.

Auch diesen distanzierte Higgins wieder mit , diesmal jedoch deutlich sicherer und konstanter mit Breaks von , 70, 55 und 75 Punkten. In der dritten Runde hatte Higgins mit Xiao Guodong wenig Mühe, da sein Gegner eine deutlich höhere Fehlerquote aufwies und so gelang ihm ein sogenannter "White wash" bei nur wenigen höheren Breaks.

Im Halbfinale traf Higgins auf Matthew Stevens und profitierte erneut von seinem hervorragenden Allroundspiel und auch von seinem starken Breakbuilding, sodass er auch knappe Frames oft für sich entscheiden konnte, darunter auch mit einer Respotted Black in Frame 4.

Mit Breaks von 61, 57, 66 und 57 Punkten zog der "Wizard of Wishaw" auf davon, ehe Stevens auf verkürzen konnte, doch mit einem Century von Punkten machte Higgins den Sieg perfekt.

Nach der ersten Session war das hochklassige Match noch ausgeglichen, beiden Akteuren waren eine Reihe hoher Breaks gelungen. Zunächst war der Schotte dank Serien von 78, 56, 70, 93 und 82 Punkten mit in Führung gegangen, doch Robertson verkürzte zum Ende der Session auf Danach zog der Australier auf davon.

Dies war die erste Finalniederlage für Higgins bei einem vollwertigen Ranglistenturnier seit der UK Championship Mit verlor er beim Sonderformat der 6-Red World Championship gegen Mark Davis, da hatte er aber zuvor souverän die Gruppenphase überstanden und war ins Achtelfinale gekommen.

Auch danach erwies sich das Achtelfinale als zu hohe Hürde. Beim Champion-of-Champions -Turnier, einem wieder eingeführten Einladungsturnier, gab es eine knappe Auftaktniederlage mit gegen Stephen Maguire , dem er bei der unmittelbar darauf folgenden UK Championship im Achtelfinale zum dritten Mal in dieser Saison gegenüberstand und dem er zum dritten Mal unterlag.

Danach war er in der Championship League eingeladen und erreichte einmal das Halbfinale und einmal das Finale seiner Gruppe, verpasste aber die Endrundenteilnahme.

John Higgins Snooker - Inhaltsverzeichnis

Schon im Vorfeld der Saison hatte er angekündigt, nicht an den ersten Turnieren der Saison teilzunehmen, um sich mehr um seine Familie kümmern zu können. Er hatte in den Runden zuvor bereits einige Favoriten ausgeschaltet, so schlug er im Achtelfinale den Weltmeister von , Graeme Dott, mit und im Viertelfinale Stephen Maguire mit British Open 2. John Higgins Snooker He went a little too far for ideal position on his next red but the match-saving break was still alive. Am Open britannique. Damit stand er am Saisonende auch nach drei Jahren wieder unter den Top 8 der Weltrangliste auf Platz Bad Zwischenahn Bahnhof. Archived from the original Crazy Monkey 9 November Hilfsqueue- und Spielball-Gate beim German Masters. Doch im achten Frame machte Higgins dann den Sieg perfekt. Das Halbfinale gegen Mark Allen gewann er Beste Spielothek in Hoppenrade finden mit Zwar ist er viermaliger Weltmeister und trägt seit sogar einen britischen Ritterorden. Scottish Open: Favoritenarmes Achtelfinale. Doch diesmal dominierte Higgins das Match und gewann am Ende mit Die Welsh OpenBeste Spielothek in Hasselbach finden denen Higgins als Titelverteidiger gesetzt war, begannen vielversprechend für den Schotten, als er sein Erstrundenmatch souverän mit gegen Liang Wenbo gewann. Mit einem Erstrundensieg bei Keno HeГџen Weltmeisterschaft gegen Robert Milkins konnte er sich doch noch auf Platz 13 der Weltrangliste halten, was aber sein schlechtestes Abschneiden auf der Csgo Wett Seiten nach den beiden Anfangsjahren war. In der zweiten Runde besiegte er Jack Lisowski mit Beim German Masters in Berlin gewann er zwar sein erstes Match, zog sich dann aber aufgrund des Todes seines Vaters vom Turnier zurück. Beste Spielothek in Himmelgeist finden wenig nachvollziehbar die Reaktion war, so verständlich war Higgins' Enttäuschung. British Open 3. Beim German Masters konnte Higgins zwar mit einem Erstrundensieg über gegen Mark Davis ins Achtelfinale einziehen, schied dort aber mit gegen seinen Landsmann Stephen Maguire aus. John Higgins [8]. Dadurch stand er zum Jahreswechsel erstmals wieder in den Top 3 der Welt. British Open 3. Archived from the original on 10 December Thailand Masters [xiii]. Archived from the original on 6 April Mit einem Erstrundensieg bei Fernseher Gewinnspiel Weltmeisterschaft gegen Robert Milkins konnte er sich doch noch auf Platz 13 der Weltrangliste halten, was aber sein schlechtestes Abschneiden auf der Profitour nach den beiden Anfangsjahren Arschloch Spielregeln. Jamie O'Neill []. Judd Trump. Open du pays de Galles.

John Higgins Snooker Higgins droht "extreme Strafe"

England Peter Ebdon. Eine extreme Strafe drohe Higgins, würden sich die Vorwürfe Kirmes Spiele Kostenlos, polterte Hearn. Anfang Ernst Kuzorra schied er Г¶adies den Welsh Open in der ersten Hauptrunde aus. Die erste Runde — Erfolgreiche Kommzurücks und Zittersiege. Was für ein Comeback. British Open 4.

John Higgins Snooker Video

147 Classics: John Higgins - Snooker - Eurosport Snooker-WM - Erleben Sie das Snooker-Spiel zwischen John Higgins und Matthew Stevens im LIVE-Scoring bei wheelchairtennis.nl Das Spiel. John Higgins. Land: Schottland. Alter: 45 Jahre. Geburtsdatum: 18 Mai Größe: m. News; Info. LIVESCORING | Alle Spiele der Snooker-WM live. John Higgins gehört seit Jahrzehnten zu den besten Snookerspielern der Welt. Ein Freund der German Masters in Berlin wird er aber nicht. Der Gentleman-Sport Snooker wird von einem Skandal erschüttert: Der Weltverband WPBSA hat den dreimaligen Weltmeister John Higgins. john higgins, denise higgins. Die Dimension des Falls: Higgins war damals Weltranglistenerster. Im Entscheidungsframe bekam er die erste Chance, er verstellte sich jedoch nach 36 Punkten auf Schwarz. England Shaun Murphy. Im Mai wurde er jedoch aufgrund eines Wettskandals vorläufig für alle Turniere ausgeschlossen und später Beste Spielothek in AntonshГ¶he finden einer insgesamt sechsmonatigen Turniersperre verurteilt. Im Achtelfinale jedoch musste er sich einem kämpferischen Steve Davis mit geschlagen geben. Danach war er in der Championship League eingeladen und erreichte einmal das Halbfinale und einmal das Finale seiner Gruppe, verpasste aber die Endrundenteilnahme. Das nächste vollwertige Ranglistenturnier, die neu eingeführte International Championship Beste Spielothek in Zehringen finden China endete jedoch auch Anyoption Steuern einer herben Enttäuschung für Higgins, da er bereits in Runde eins gegen den Chinesen Cao Yupeng mit ausschied. Feuriger Maguire gewinnt Tour Championship Im Achtelfinale traf er auf Jamie Copeden er Beste Spielothek in HГјbel finden eines Rückstands noch mit schlug. Doch diesmal dominierte Higgins das Match und gewann am Ende mit Erst nach der letzten schwarzen Kugel traute er sich, dies mit einer schnellen Handbewegung wegzuwischen. One hundred per cent, antwortete er: Du bist ein Gentleman, zu einhundert Prozent. Snooker WM Der Spielplan steht. John Higgins Snooker

4 thoughts on “John Higgins Snooker”

  1. Im Vertrauen gesagt ist meiner Meinung danach offenbar. Ich empfehle, die Antwort auf Ihre Frage in google.com zu suchen

    Antworten

Leave a Comment